ital-web.de Foren-Übersicht
Autor Nachricht

<  9 1/2 und 1200 Sport  ~  91/2 Erfahrungen??

corsacorsaro
Verfasst am: 12.8.2017, 15:12 Antworten mit Zitat
Morinisti Morinisti
Anmeldedatum: 04.01.2007 Beiträge: 2255 Wohnort: Elm-Asse
Von Montag bis Mittwoch haben wir zu dritt (91/2, Speed Triple, KTM390) eine 1200 Kilometer lange Deutschlandfahrt über 8 Bundesländer und so ziemlich alle Mittelgebirge gemacht. Weserbergland (Solling/Vogler), Rothaargebirge, Westerwald, Sonnwald, Odenwald, Spessart, Rhön, Eichsfeld und Harz. Unser Drang nach Südwesten wurde nur durch das schlechte Wetter jenseits des Rheins, gleich hinter Bacharach, gebremst. Darauf sind wir über Mainz und Darmstadt zum Odenwald gefahren und haben die Schleife nach Norden wieder vervollständigt. Am zweiten Tag war mehrfach ein merkwürdiges Geräusch zu hören, dass sich wie das Wegspringen eines Steins unter dem Hinterreifen anhörte, aber wirklich sehr laut auch vom Hintermann wahrgenommen wurde. Darauf wurde ein Notplan bedacht, der aber nach kleiner Inspektion und mehreren Kilometern wieder verworfen wurde. Beim Wechsel des Hinterreifens, der jetzt fällig ist, werde ich mal die Radlager und Speichen genauer kontrollieren. Wir sind nur über kleinste Straßen gefahren. Teilweise ohne jeden Verkehr, aber mit Kurven und Serpentinen gespickt. Dabei gab es kaum Hinweisschilder auf größere Städte. Also mittendurch. Trotzdem waren nach 8 Stunden Fahrt immer 400 Kilometer geschafft. Also ein 50er Schnitt. Ohne Stress oder punktewürdiges Tempo. Immer schön auf der Drehmomentwelle aus den Kurven und die Berge rauf. Immer nach Sicht gefahren und mit genügend Reserven. Hat mächtig Spaß gemacht! Übernachtungen in Nassau an der Lahn und bei Lohr am Main waren etwas schwieriger zu finden, weil viele Hoteliers/Pensionäre wohl keine Lust hatten Durchreisende nur eine einzige Nacht zu beheimaten. Wenn man durchgeschwitzt und müde am Abend an der Bushaltestelle erfolglos die sechste Adresse anruft, wird es langsam ungemütlich. Gasthaus Krone in Nassau und Schwarzkopf in Frammersbach waren sehr freundlich und preisgünstig. Nach unserer letztjährigen Fünf-Länder-Tour über Warburg in Hessen und Mühlhausen in Thüringen, war dies bei weitaus besserem Wetter die perfekte Ergänzung unserer Deutschland Expeditionen. Besonders die Gegend um Eschwege (Gruß an Mimi) war besonders abwechslungsreich mit Kurven und Passagen gespickt.
Ciao Dirk Wink

_________________
Immota fides. Nec aspera terrent
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Ebi
Verfasst am: 12.8.2017, 21:11 Antworten mit Zitat
Morinisti Morinisti
Anmeldedatum: 19.11.2010 Beiträge: 1542 Wohnort: Backnang
Moin Dirk,

Zitat:
Wenn man durchgeschwitzt und müde am Abend an der Bushaltestelle erfolglos die sechste Adresse anruft, wird es langsam ungemütlich.


Ich hatte das Vergnügen, eine Route-des-Grandes-Alpes-Runde mit Rückweg über das Alpenvorland mit einem Freund zu fahren. Wir haben abends jeweils die Wettervorhersage gechecked und das Ziel für den nächsten Tag festgelegt, dann per Internetz z.B. booking.com das/die Zimmer für den nächsten Tag gebucht. Das funktionierte prima und gibt keinen Stress nach der Fahrerei. Die Route und das Zielhotel wurden ins Navi geklopft - was je nach Modell mehr oder weniger gut klappte - und dann gings los.

Gruß,
Ebi

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
corsacorsaro
Verfasst am: 16.10.2017, 19:23 Antworten mit Zitat
Morinisti Morinisti
Anmeldedatum: 04.01.2007 Beiträge: 2255 Wohnort: Elm-Asse
Ab und zu mal den Luftdruck kontrollieren wirkt echt Wunder. Vor allem wenn man sich bereits über das breiige Einlenken und die Kante an der Grenze zum Umkippen wundert.
Macht immer Riesenlaune, wenn es brummt und der Ofen richtig warm ist. Hauptsache die Piste ist sicher. Im Schatten wird es oft den ganzen Tag nicht richtig trocken. Und im Wald ist es teilweise richtig ekelhaft nass. Denkt an den Laubbrei.
So Long.

_________________
Immota fides. Nec aspera terrent
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
norbert
Verfasst am: 16.10.2017, 20:18 Antworten mit Zitat
Morinisti Morinisti
Anmeldedatum: 05.01.2007 Beiträge: 4365 Wohnort: Lübeck
Ja, ich habe heute auch gestaunt, dass es nach einem ganzen Tag herrlicher Sonne selbst in der Knicklandschaft nasse Ecken gab. Immerhin hatte ich nur einmal Treckerschmodder (die Karre hat eh noch die Rübenerntesauerei von der Stammtischausfahrt drauf Wink ).
Und das mit dem Reifendruck kann ich nur bestätigen. Bei Roci guck ich 1-2 mal im Jahr nach. Dulcinea mit den BT45 reagiert empfindlich bei Drücken unter 2,2 und offensichtlich entfleucht es gern ein wenig Confused

norbert
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
corsacorsaro
Verfasst am: 17.11.2017, 15:50 Antworten mit Zitat
Morinisti Morinisti
Anmeldedatum: 04.01.2007 Beiträge: 2255 Wohnort: Elm-Asse
Hua, heute noch mal raus. Gefühlt sind es kaum mehr als 2 Grad.
Rechts, neben/unter dem Wasserpumpendeckel läuft Wasser aus. Es kommt definitiv nicht von oben. Es drückt entweder aus dem Wapu-Deckel oder aus dem Gewindegang darunter und sprüht auf den Kupplungsdeckel. Hatte ich ja schon mal geschildert. Es wird aber etwas deutlicher je kälter es ist. Wenn der Ofen warm ist, bleibt es beinahe dicht.
Mal schauen was da los ist.
Ciao Dirk

_________________
Immota fides. Nec aspera terrent
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
corsacorsaro
Verfasst am: 17.11.2017, 16:48 Antworten mit Zitat
Morinisti Morinisti
Anmeldedatum: 04.01.2007 Beiträge: 2255 Wohnort: Elm-Asse
Habe mal nach den Deckelschrauben geschaut und siehe da, die eine lag nur noch in ihrem Loch. Genau dort steht auch immer das Wasser drin, ehe es über den Deckel spritzt. Alles mal nachgezogen. War bitter nötig. Nun werde ich morgen noch einmal nachsehen.
Ciao Dirk

_________________
Immota fides. Nec aspera terrent
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
corsaro1200
Verfasst am: 18.11.2017, 8:54 Antworten mit Zitat
Morinisti Morinisti
Anmeldedatum: 14.01.2009 Beiträge: 765 Wohnort: Oberbayern
corsacorsaro hat Folgendes geschrieben:
Rechts, neben/unter dem Wasserpumpendeckel läuft Wasser aus. Es kommt definitiv nicht von oben. Es drückt entweder aus dem Wapu-Deckel oder aus dem Gewindegang darunter und sprüht auf den Kupplungsdeckel. Ciao Dirk


Hallo Dirk,
das habe ich auch seit ca. 2 Jahren, es scheint bei mir nicht temperaturabhängig sondern drehzahlabhängig zu sein.
Es läuft so eine weiß/lila Flüssigkeit raus. Komisch, da die Kühlflüssigkeit eigentlich anders aussieht. Hatte zuerst diese Hohlschraube in Verdacht. Alle anderen Schrauben sind fest. Genau orten konnte ich es noch nicht. Befürchte mittlerweile, daß es die große Gehäusedichtung ist (ählich dem Problem auf der anderen Seite, wo das Öl auf Höhe des Zylinderfußes rausläuft).
Da es nicht immer ist und nur ein paar Tropfen sind, bin ich momentan nur am wegwischen, ist das kleinere Übel Rolling Eyes

Grüße
Dieter

_________________
Habe niemals zu hohe Erwartungen, dann kannst du nicht enttäuscht werden.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
corsacorsaro
Verfasst am: 18.11.2017, 14:35 Antworten mit Zitat
Morinisti Morinisti
Anmeldedatum: 04.01.2007 Beiträge: 2255 Wohnort: Elm-Asse
Dicht, trocken, alles gut! Cool

_________________
Immota fides. Nec aspera terrent
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  

Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 9 von 9
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9
Neues Thema eröffnen

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.